Entstehung des Schützenvogels

Der Schützenvogel des Schützenvereins


Der Schützenvogel des Bürener Bürgerschützenvereins, gebaut von Andreas Vogt und bemalt von Felix Witte, setzt sich aus mehreren Teilen zusammen: dem Rumpf (gefertigt aus einem Stück Holz), den Flügeln (Spanplatte), der Krone (Fichte), dem Zepter (Buche) und dem Apfel (Buche). Die Bauzeit beträgt ca. 2 Tage.

Das Holz


In der Regel wird 1 Jahr lang gelagertes Fichtenholz verwendet. Für den Rumpf ist ein 1 Meter langer Stamm mit einem Durchmesser von 40 cm erforderlich.

Der Rumpf


Der Stamm wird zunächst mit einem Dicktenhobel auf 14 cm abgehobelt. Die äußere Form des Vogels wird mit einer Schablone aufgezeichnet und anschließend mit einer Bandsäge ausgeschnitten. Die Rumpfform wird ebenfalls mit der Bandsäge zugeschnitten und danach mit einem Zieheisen sowie Schleifpapier geglättet. Der Kopf des Vogels wird so geformt, daß er in Richtung Kirchturm (Pfarrkirche) schaut.

Die Einzelteile


Die Krallen des Vogels werden mit Hilfe der Bandsäge ausgeschnitten und mit Schleifpapier geglättet, Zepter und Apfel gedrechselt. Die Flügel werden mit Hilfe einer Schablone auf einer Spanplatte zunächst aufgezeichnet, anschließend ausgeschnitten und mit Schleifpapier geglättet.

Der Schützenvogel des Schützenvereins "federlos"